Yo Sono

Spiritualität im Alltag: Workshops, Training & Begleitung

Ein Jahrtausend Steine – das Straßburger Münster

Alte Steine bereiten mir große Freude. Diesmal habe ich diesem Zeitvertreib am Straßburger Münster gefrönt. 2015 ist das Jubiläumsjahr zum 1000-jährigen Bestehen des Straßburger Münsters. Ich versuche ja alle paar Jahre das Münster zu besuchen, um die großartige Handwerkskunst zu bewundern und mir auch wieder in Erinnerung zu rufen.

Für das Tausendjährige gibt es seit kurzem ein Denkmal für die Baumeister des Münsters, deren Kunstfertigkeit wir diese Kathedrale verdanken:

Strassbourg Denkmal(Das Bild wird durch Anklicken groß)

Neben der umfangreichen Symbolik der Baumeister im innern des Denkmals ist die Umrandung  mit allen Steinmetzzeichen geschmückt, die am Straßburger Münster verwendet wurden. Ein einmaliger Überblick zu diesem Thema – allein dafür lohnt sich schon ein Besuch.

Und natürlich die Fassade – eine Bildwelt für sich, die wir häufig übersehen, sind wir es doch kaum mehr gewohnt noch oben zu schauen und uns in diesen Details zu verlieren. Neben den gewohnten Wasserspeiern in luftigen Höhen haben  hier die Steinmetzbruderschaften ihre Botschaften im Stein hinterlassen. Wer Augen hat zu sehen…

Strassbour Innenraum…oder wer eine der großartigen Führungen unter der Leitung der Freien Straßburger Steinmetzbruderschaft „Unser Fro( )n Werc-Gesellschaft“ gebucht hat (Kontakdaten am Ende des Beitrags). Denn zugegebener Maßen muß man schon genau wissen, wonach man suchen muß – sonst gehen die Details in der Fülle der Verzierungen und Ornament unter. Einmal gesehen, verliert man sie jedoch nicht mehr aus den Augen.

Im Innenraum geht es ebenso opulent weiter: Astronomische Uhr, Seitenaltäre, Buntglasfenster, wie sie heute nicht mehr hergestellt werden können, Kanzeln, die über mehrer Jahre aus einem einzigen Steinblock geschaffen wurden.

HundUnd wieder liebevolle Details, die in der Fülle untergehen – außer man wird darauf aufmerksam gemacht. Wie hier der Hund, mit dem sich der Meister hier verewigt hat.

Im Ganzen war die Führung nicht nur unglaublich spannend, sondern auch ein großer Spaß beim Aufeinanderprallen von operativer und spekulativer Maurerei. Dieser Tag war wieder eine große Bereicherung und ich habe mich sehr gefreut, nach vielen Jahren wieder mal an einer Führung der Freien Straßburger Steinmetzbruderschaft „Unser Fro( )n Werc-Gesellschaft“ teilgenommen zu haben.

 

Wer so eine Führung auch mal buchen möchte, hier sind die Kontakdaten.
Nein, es gibt auch weiterhin keine Online-Präsenz. Die Führungen müssen dennoch Monate im voraus gebucht werden:
Unser Fro( )n Werc-Gesellschaft
Deutsch-französische Gesellschaft zur Erforschung der geisteswissenschaftlichen Geschichte und Tradition des Steinhandwerks in Europa/Vom Mittelalter bis zur Neuzeit
1, Rue de Chalon sur Saône, BP 20288
F-67007 Straßburg Cedex
ufwg@orange.fr

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Yo Sono

Thema von Anders Norén